Digitalisierung von Rembrandts Meisterwerken Einzelbild 5.6T

Früher wurden die Kunstwerke mit einer gemeinsamen Dateigröße in der Einheit GB digitalisiert. Jetzt haben sich die Spielregeln geändert.

Die Nachtparade, ein Ölgemälde des niederländischen Malers Rembrandt Halmanson van Rijn aus dem Jahr 1642, befindet sich in der Sammlung des Nationalmuseums der Niederlande in Amsterdam und ist seit 1885 zu sehen.

Kürzlich stellte das Nationalmuseum in Amsterdam (Niederlande) der Öffentlichkeit ein ultrahochauflösendes Digitalfoto der Nachtparade zur Verfügung, das eine Auflösung von 717 Milliarden Pixeln hat.

Auch der Detailreichtum der Aufnahmen ist beeindruckend. Der Abstand zwischen jeweils zwei Pixeln im Bild beträgt 5 Mikrometer (0,005 mm), d. h. ein Pixel ist kleiner als ein menschliches rotes Blutkörperchen und weitaus detaillierter, als das menschliche Auge sehen kann, zumal die Maserung des Bildes deutlich sichtbar ist.

Nach Angaben des Museums könnte das ultrahochauflösende Bild Wissenschaftlern helfen, die Alterung des Gemäldes aus der Ferne zu untersuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.