In einer halben Stunde zu 83 % aufgeladen: Honor Magic 2 Superschnellladung – Sicherheit zuerst

Wenn es um das Honor Magic 2 geht, denken wir alle an den Kirin 980, das clevere YOYO und eine ganze Reihe von Lösungen. Das Honor Magic 2 beherbergt aber auch einen alten Bekannten, den Magic Charge, den wir schon eine Weile nicht mehr gesehen haben. Die magische Ladung ist jetzt wieder im Einsatz.

Nach einer gewissen Zeit der Nutzung habe ich mehrere Verbesserungen bei der Akkulaufzeit des Honor Magic 2 festgestellt: mehr Leistung, mehr Energieeinsparung, schnelleres und sichereres Aufladen. Um die Verbesserungen beim Laden mit dem Honor Magic 2 zu verstehen, müssen wir uns die tatsächliche Konfiguration dieser Generation von Magic Charge ansehen, gefolgt von einem entsprechenden Praxistest.

Was ist beim Wechsel von 8A zu 4A zu beachten?

Im Gegensatz zum Magic Charge, das damals 5V/8A verwendete, ist das Magic Charge des Honor Magic 2 auf eine Ladekonfiguration von 10V/4A umgestiegen. Den Quellen von Honor zufolge kann Magic Charge als Einzelzellen-Ladelösung zwar einen Strom von mehr als 8 A für eine höhere Leistung erreichen, regelt den Strom aber aus Sicherheitsgründen auf 4 A, was sicherer ist und gleichzeitig eine höhere Laderate effektiver aufrechterhalten kann.

Das ist nicht schwer zu verstehen. Wenn es keine Probleme mit der Qualitätskontrolle gibt, ist die Hauptursache für Explosionen in Li-Ionen-Batterien ein zu hoher Strom. Einerseits hat der Strom eine thermische Wirkung, andererseits steigt die Wärmeentwicklung nach P=I^2*R bei konstanter Impedanz mit zunehmendem Strom exponentiell an.

Ergebnisse des 40-Minuten-Leistungstests

Wie Sie sehen können, nimmt die Ladegeschwindigkeit des Honor Magic 2 im Allgemeinen während des Ladevorgangs ständig ab, wodurch Sicherheitsprobleme aufgrund von Überladung wirksam verhindert werden können.

Ergebnisse des 30-minütigen Ladetests

Innerhalb von 30 Minuten war das Honor Magic2 auf 83 % seiner Kapazität aufgeladen, das sind 83 % (2905 mAh) mehr als bei der vorherigen Generation des Honor Magic (2900 mAh).

Das Honor Magic2 lädt nicht nur schnell, sondern hat auch eine lange Akkulaufzeit

Das Honor Magic2 verfügt über eine Kapazität von 3500 mAh und ist mit einem intelligenten Energiesparsystem ausgestattet, das ein Negativ-Feedback-Energiesparsystem, ein Thermal-Cruise-System und einen EAS-Planungsalgorithmus umfasst und die dynamische Auflösung und Bildwiederholrate des Bildschirms je nach Szenario anpassen kann.

Das negative Feedback-System ermöglicht es Ihnen, das System zu kontrollieren, wenn Anwendungen zu viel Strom verbrauchen, sie einzufrieren oder den Hintergrund zu bereinigen. Der EAS-Planungsalgorithmus verwendet eine neue Energiemetrik, um den Stromverbrauch weiter zu senken, indem die Arbeitslast zwischen großen und kleinen Kernen aufgeteilt wird.

In unserem letzten Test haben wir das Honor Magic2 5 Stunden lang intensiv getestet – bei voller Leistung, halber Bildschirmhelligkeit und Lautstärke, beim Löschen von Hintergrundprogrammen, bei der Aufnahme von Fotos, bei der Videowiedergabe, beim Swipen von Tweets und anderen sequenziellen Aufgaben. Die Batterielebensdauer jedes Knotens wurde aufgezeichnet, und die Dauer des Tests betrug 5 Stunden.

Testergebnisse für 5 Stunden Akkulaufzeit bei intensiver Nutzung

Nach 5 Stunden intensiver Nutzung hatte das Honor Magic2 noch 42 % Akku übrig. 6 Stunden und 40 Minuten lang kann man mit dem Honor Magic2 Glory of Kings spielen.

Mit dem CPU-Torturer „sanktioniert“, hielt das Honor Magic2 45 Minuten im Kühlschrank mit der Helligkeit aufgedreht, Performance-Modus und Taschenlampe auf. Dies geht weit über die normalen Grenzen der Nutzung hinaus. Normale Androiden halten in der Regel nicht einmal eine halbe Stunde durch, bevor sie auflegen. Das zeigt, dass die Akkulaufzeit des Honor Magic2 immer noch sehr gut ist.

Schreiben am Ende.

Wie wir sehen können, wurde Magic Charge vor 2 Jahren aufgrund seiner hervorragenden Ladegeschwindigkeit zum Maßstab für die Branche. Heute kann dieselbe 40-W-Schnellladelösung immer noch den Mobiltelefonmarkt dominieren, und Honor strebt nicht blind nach Geschwindigkeit, sondern setzt die Sicherheit des Ladens für „Pollen“ in die Praxis um und gewährleistet so die Energiedichte und Zykluslebensdauer des Akkus. Dies ist zweifelsohne die beste Lösung für „Pollen“-Freunde.

Gleichzeitig zeichnet sich das Honor Magic 2 auch durch seine lange Akkulaufzeit aus, denn es nutzt das Potenzial des 3500-mAh-Li-Ionen-Akkus voll aus. Meiner Meinung nach gibt es beim Magic Charge noch viel Raum für Verbesserungen in der Zukunft. Als eine der vielen tollen Lösungen auf dem Honor Magic2 rufe ich das Magic Charge an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.