Wie leistungsstark ist der optische 10fach-Hybridzoom von OPPO? Sprechen wir mit Beispielen

OPPO hat soeben in Barcelona ein Telefon mit voller 5G-Unterstützung und optischem 10fach-Hybridzoom vorgestellt. Es ist außerdem das weltweit erste Telefon mit 10fachem Zoom und periskopischem Teleobjektiv. Mit dieser Markteinführung wurde offiziell bekannt gegeben, dass die Technologie des optischen 10fach-Hybridzooms im Jahr 2019 ausgereift sein wird.

Man kann sagen, dass OPPO wieder einmal einen Sprung nach vorne in der Handy-Fotografie gemacht hat, und der Prototyp mit 10fachem optischem Hybrid-Zoom, den OPPO dieses Mal herausgebracht hat, wird ein Meilenstein in der Geschichte der Handy-Entwicklung werden.

Seitdem haben Smartphones endlich offiziell den Weg für die variable optische Teleobjektivtechnologie geebnet.

Smartphones können endlich auch Fotos mit optischem Zoom und Brennweiten von 16 mm bis 160 mm aufnehmen.

Bevor wir uns die Beispielfotos ansehen, sollten wir darüber sprechen, was die Technologie des 10fachen optischen Hybridzooms ist. Bevor OPPO diese Technologie auf den Markt brachte, verwendeten die meisten Mainstream-Handys auf dem Markt mehrere Linsen mit unterschiedlichen Brennweiten und erreichten eine verlustfreie optische Zoomfunktion, indem sie zwischen Linsen mit mehreren Brennweiten durch Multilinsenfokussierung wechselten.

Umschaltbarer Zoom mit zwei Objektiven

Diese Zoomlösung ist eine große Verbesserung gegenüber dem früheren Digitalzoom, aber dieser Zoom ist immer noch auf einige wenige Festbrennweiten beschränkt, und der Telebereich beträgt höchstens etwa das Dreifache, d. h. wenn die Zoomstufe höher ist als das Teleobjektiv, kommt es immer noch zu einem großen Verlust an Bildqualität.

Man sieht, dass das 10-fache Hybridlicht-Zoomobjektiv nicht aus dem Gehäuse herausragt

Um dieses Problem zu lösen, hat OPPO das schwere Teleobjektiv neu gestaltet, indem es das Licht mit einem beweglichen Prisma bricht und das große Teleobjektivmodul horizontal im Gehäuse platziert. Um dem Prismenmodul für bessere Teleaufnahmen gerecht zu werden, hat OPPO auch das Teleobjektiv bewusst quadratisch gestaltet. Dieses ikonische Design wird vielleicht ein Unterscheidungsmerkmal für OPPO-Handys im Jahr 2019 sein.

OPPO hat das Modul außerdem mit einer „D-cut“-Optik ausgestattet, die wie zwei parallele Schnitte in eine runde Linse wirkt und die Dicke des Teleobjektivmoduls weiter reduziert.

So lässt sich ein optischer 10fach-Hybridzoom in ein dünnes und leichtes Gehäuse packen. Werfen wir einen Blick auf die folgenden Beispielbilder.

Normale Fotos

10fach-Zoom

Normales Foto

10fach-Zoom

Wenn Sie nicht sagen würden, dass es mit einem Mobiltelefon aufgenommen wurde, könnte man meinen, es sei mit einer professionellen DSLR aufgenommen worden. Wir haben uns sogar gefragt, ob der Zoom-Effekt echt ist, als wir den Prototyp in der Praxis erlebten.

Wie Sie sehen können, liefert der optische 10fach-Hybridzoom selbst bei 10fachem Zoom klare Bilder, was in Bezug auf die Zoomfähigkeit eine Generation von der aktuellen Generation von Mobiltelefonen entfernt ist. Das ist so, als würde man heute ein Bild mit 48 Megapixeln aufnehmen und es mit einem Lumia 1020 von 2013 mit 41 Megapixeln vergleichen.

Kommen wir nun zu den Beispielfotos.

Aufnahme mit Superweitwinkelobjektiv

Aufnahme mit 10fachem Zoom

Wie Sie sehen können, gibt es bei 10-fachem Zoom keine Unschärfe an den Rändern oder Schärfeverläufe auf dem Foto. Das gesamte Bild ist sehr klar, was wir mit einem herkömmlichen Telefon nicht erreichen oder uns nicht einmal vorstellen konnten.

Wir alle wissen, dass Teleobjektive anfälliger für Verwacklungen des Telefons sind, und ohne eine hervorragende Stabilisierung können Bilder im 10fach-Telemodus sehr leicht verwackeln. Ohne gute Stabilisierung gehen die Abbildungsvorteile eines optischen Teleobjektivs natürlich verloren.

Aus diesem Grund hat OPPO eine duale OIS-Stabilisierungstechnologie entwickelt, die nicht nur die reflektierenden Prismen des Teleobjektivs manipuliert, um Verwacklungen auszugleichen, sondern auch den Rahmen des Hauptobjektivs so manipuliert, dass das gesamte Modul in der x- und y-Achse versetzt wird, um Verwacklungen in der Aufnahme auszugleichen.

Dank dieses doppelten Anti-Verwackelungs-Designs ist das 10fach-Zoom von OPPO um 75 % verwacklungssicherer als sein Vorgänger, die 5x-Hybrid Light Zoom-Technologie. Man kann mit Sicherheit sagen, dass das heutige 10fach-Hybridzoom einen echten kommerziellen Wert hat, also sehen wir uns unten eine Reihe von Beispielfotos an.

Superweitwinkelaufnahme

10x-Teleaufnahmen

Ich bin mir sicher, dass ich nicht zu viel darüber erklären muss, welchen Unterschied die 10x Hybrid Light Zoom-Technologie für die Handy-Fotografie ausmacht. Sie können also Ihr eigenes Handy auf 10x Zoom hochfahren und ein Foto machen.

Neben der hervorragenden Stabilisierung für Teleaufnahmen integriert OPPO auch einen Ultraweitwinkel in dieses Zoomsystem. Dies entspricht dem Bedürfnis der Verbraucher nach Bildern mit „voller Brennweite“ in ihrem Alltag. Werfen wir einen Blick auf die Ultraweitwinkel-Beispielfotos.

Ultraweitwinkelaufnahmen

10-fache Teleobjektivaufnahme

Wie Sie sehen können, ist die Spitze der Kirche in der Aufnahme mit dem optischen 10fach-Hybridzoom sehr gut zu erkennen. Man kann sogar die Textur des Dekors sehen, was mit einem normalen Telefon nicht möglich ist. Wir haben auch Beispielfotos vom echten Telefon, die Sie sich ansehen können.

Normaler Fotomodus

5x-Zoom-Modus

10x-Zoom-Modus

Mit dem 10-fachen optischen Hybridzoom hat OPPO das Sichtfeld der Fotos des Handys qualitativ aufgewertet. Eine solche Fähigkeit ist bei keinem anderen Handyhersteller der Welt zu finden. Als Pionier in der Handy-Bildtechnologie hat OPPO die Führung übernommen und das Dilemma durchbrochen, dass ein schlankes Profil und ein Mehrfachzoom nicht nebeneinander bestehen können, und mit dieser neuen Technologie hat OPPO uns die unendlichen Möglichkeiten der Handy-Bildtechnologie gezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.